Umzug Wien: Die häufigsten Fragen rund ums Umziehen in Wien

Sie planen einen Umzug in Wien und Ihnen schwirren zahlreiche Fragen durch den Kopf? Wir haben für Sie die häufigsten Fragen samt passender Antworten zum Thema Umzug zusammengefasst. 

Wie lange im Voraus sollte ich meinen Umzug in Wien planen?

Prinzipiell sollte möglichst früh mit der Umzugsplanung begonnen werden. Haben Sie bereits eine neue Wohnung in Wien gefunden und Ihre alte Mietwohnung gekündigt? Dann können Sie schon mit den notwendigen Vorbereitungen beginnen. Zu den üblichen Umzugsvorbereitungen gehört neben der Kontaktaufnahme mit Umzugsfirmen bzw. der Organisation privater Umzugshelfer aus dem Freundeskreis, auch das Entrümpeln alter oder unbrauchbar gewordener Möbel, das Besorgen von Packmaterial, das Einplanen etwaiger Renovierungsarbeiten und natürlich die Festlegung eines Umzugstermins.

Was kostet ein Umzug in Wien?

Die Kosten für einen Umzug in Wien setzen sich aus vielen Aspekten zusammen. Kümmert man sich selbst um alle Umzugsarbeiten, fallen zwar die Kosten für professionelle Möbelpacker samt Umzugswagen weg, dafür aber muss man selbst einen geeigneten Transporter organisieren. Hier fallen die Kosten zum Teil recht unterschiedlich hoch aus. Auch an den Kauf von Umzugskartons und sonstigem Verpackungsmaterial sollte man denken. Besorgt man billige Pappkartons aus dem Baumarkt fallen die Umzugskosten schon etwas niedriger aus. Setzt man auf Qualität und möchte auf Nummer sicher gehen, dass auch alles heil ankommt, muss man ein wenig tiefer in die Tasche greifen.
Möchten Sie mit einer Umzugsfirma in Wien umziehen, so haben Sie meist die Wahl zwischen einem Pauschalpreis oder einem Umzugsangebot auf Stundenbasis. Je nachdem wie viele Umzugshelfer Sie benötigen und wie viel zu übersiedeln ist, fallen die Umzugskosten unterschiedlich hoch aus.

Wo kann ich Umzugskartons in Wien kaufen?

Umzugskartons können in jedem Bauhaus oder im Internet gekauft werden. Achten Sie hierbei aber unbedingt auf die Qualität. Die Umzugskartons sollten möglichst stabil und reißfest sein, damit auch wirklich alles schadenfrei in Ihrem neuen Zuhause ankommt. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen, passende Umzugskartons bei einem Umzugsunternehmen zu erwerben. Viele Umzugsfirmen, darunter auch Der Möbelpacker, stellen Ihnen diese auch kostenlos zu.

Kann ich die Umzugskosten steuerlich absetzen?

Unter bestimmten Umständen ist es möglich, einen Teil der Umzugskosten steuerlich abzusetzen – auch bei einem Umzug in bzw. nach Wien. Handelt es sich bei Ihrem Umzug in Wien um eine beruflich bedingte Übersiedlung, so können Sie die Ausgaben hierfür als Werbungskosten bei der Arbeitnehmerveranlagung geltend machen. Weitere Infos finden Sie hier.

Kann ich für meinen Umzug einen Sonderurlaub beantragen?

Ganz egal, ob Sie in Wien umziehen oder ein Umzug von Salzburg nach Wien ansteht – ein Sonderurlaub für den Umzug ist in Österreich reine Kulanzsache. In der Praxis sieht es aber so aus, dass viele Unternehmen ein bis zwei Tage Sonderurlaub gewähren. Bedenken Sie, dass Ihr Arbeitgeber nicht verpflichtet ist, Ihnen einen solchen zu gewähren.

Ich möchte einige Möbel entrümpeln. Wie gehe ich vor?

Ein Umzug ist die ideale Gelegenheit, um sich von alten Möbeln und unbrauchbar gewordenen Gegenständen zu trennen. So hat man mehr Platz in den neuen vier Wänden und erspart sich den einen oder anderen Umzugskarton. Entrümpeln können Sie Ihr altes Mobiliar ganz einfach auf dem Sperrmüll-bzw. Mistplatz. Doch gerade bei einer Entrümpelung in Wien ist es ratsam, ein Umzugsunternehmen mit der Entrümpelung zu beauftragen. So erspart man sich die Organisation eines Transporters und die Fahrt zum Mistplatz. Eine Umzugsfirma kümmert sich nicht nur um die fach- und umweltgerechte Entrümpelung Ihrer Möbel, Elektrogeräte und sonstiger Gegenstände, sondern auch um die Demontage und Beladung im Transporter.

Benötige ich einen Halteverbot für meinen Umzug in Wien?

Freie Parkplätze in der Nähe der Wohnung sucht man in Wien oft vergeblich. Es gehört schon eine ordentliche Portion Glück dazu, einen Parkplatz direkt vor dem Eingang zum Wohngebäude zu finden. Noch schwieriger wird es, einen ausreichend großen Parkplatz für einen Umzugswagen zu erhaschen. Überlassen Sie daher lieber nichts dem Zufall und beantragen Sie für Ihren Umzug in Wien eine Halteverbotszone. Wie das funktioniert und was Sie dabei beachten müssen, verraten wir Ihnen hier.

Stressfrei und günstig umziehen in Wien: Umzug in Wien mit Der Möbelpacker

Der Möbelpacker, Ihre professionelle Umzugsfirma in Wien, macht Ihnen das Umziehen leicht. Unsere Möbelpacker kommen samt Transporter zu Ihnen und nehmen Ihnen alle Arbeiten rund um Ihren Umzug in Wien komplett aus der Hand. Ganz egal, ob Sie Hilfe beim Packen benötigen, fachmännische Unterstützung bei der Demontage und Montage Ihrer Möbel brauchen oder einfach eine starke Hand, die Ihre Umzugsgüter sicher belädt und von A nach B transportiert – mit Der Möbelpacker übersiedeln Sie zum garantiert günstigsten Preis. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Umzugsangebot und übersiedeln Sie mit uns schon morgen in Ihr neues Zuhause in Wien.

Ähnliche Beiträge

Umzug von Wien nach Linz: Warum es sich lohnt nach Linz zu ziehen

Umzug: Geschirrspüler beim Umziehen richtig transportieren

Umzug in Wien mit oder ohne Umzugsfirma? Vor- und Nachteile

Umzug Wien – Österreich: So können Sie günstig umziehen

Richtig umziehen: Was man für einen Umzug unbedingt braucht

Umzug steuerlich absetzen in Österreich: So einfach klappt’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü